Kinderorthopädie

Früh erkannt – gut behandelbar

Die Kinderorthopädie wendet zwar dieselben diagnostischen und therapeutischen Mittel an wie die Orthopädie des Erwachsenenalters – im Mittelpunkt steht aber das im Wachstum befindliche Haltungs- und Bewegungssystem und seine besonderen Gefährdungen, Erkrankungen und Verletzungen.

 

Bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen kommt vor allem der Prävention eine große Bedeutung zu. Je früher Wirbelsäulen-, Hüft- und Fußprobleme, Haltungsschäden, Gangauffälligkeiten, X- und O-Beine oder Beinverkürzungen erkannt werden, desto besser sind sie behandelbar.  Häufig ist dann ausschließlich eine Beratung notwendig. Nicht selten stellt sich bei der Untersuchung heraus, dass alles im Normbereich liegt oder dass schon konservative Behandlungsmethoden wie Krankengymnastik oder zum Beispiel Einlagen dem Kind helfen.

 

Unsere orthopädische Kollegin Anja Block am Orthodoc Standort Sophienhof ist zertifizierte Kinderchirotherapeutin und bekommt im Herbst 2019 das Weiterbildungszertifikat Kinderorthopädie verliehen.